Startseite
Das Neueste
Ganz privates
Raumgestalter
Was ich noch tue
Links
Gästebuch
 


Die  Mitglieder  der Freireligiösen Gemeinde Iggelbach 1932 bei der Einweihung ihres  "Haus Mühleck", welches trotz unserem Protest von der Freireligiösen Landesgemeinde Pfalz verkauft wurde.

Die Iggelbacher Gemeinde wurde 1921 gegründet. Einer ihrer Gründungsväter war der Gussputzer Georg Güllich aus dem Röderthal. Er hatte für die Organisierung dieser dörflichen Dissidenten geworben, nachdem er über seine Arbeit bei der Firma Lanz Kontakte zu Freireligiösen in Ludwigshafen und Mannheim erhalten hatte.

Die Freireligiösen waren sehr stark an der sogenannten Vormärz-Bewegung vor der badisch-pfälzischen Revolution1848 beteiligt. Eines ihrer Hauptziele war und ist die Demokratisierung von Thron und Altar.

Unser Leitspruch "Frei sei der Geist und ohne Zwang der Glaube" fordert, logischerweise auch und besonders heute autoritätsgläubige Menschen immer wieder zum Widerspruch auf.

Die Freireligiöse Frauengruppe nach einem gelungenen "Umsturzversuch" mit Kindern zum Muttertag 1962.

Als Gemeindevorsteher übernehme ich auch, neben der Vorstandsarbeit bei Beerdigungen Trauerreden zu halten und Menschen Trost zu geben.

Von 1994 bis 1999 hatte ich das Amt des Präsidenten des Bundes der Freireligiösen Gemeinden Deutschlands inne.
Der BFGD wurde 1859 gegründet  und ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts den christlichen Kirchen gleichgestellt, was vielen Christen immer noch sehr unangenehm ist.

Wer mehr darüber erfahren möchte:
www.freireligioese.de


2008
als Sänger bei unserer
alljährlichen
Anfang Juli
stattfindenden Unabhängigkeitsfeier "das andere feschd".

Um eine Änderung der bestehenden Gesellschaftsordung zu bewirken haben etliche Menschen aus dem Elmsteiner Tal diese politische Kraft 2004 als eingetragener Verein gegründet.
Gemeinsame Zielvorstellung ist eine sich selbstverwaltende Gesellschaft, also Wegfall der Herrschaft des Menschen über den Menschen
und eine sich selbstorganisierende Bedarfswirtschaft, also Beendigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen.
Politische Parteien können nach unserem Selbstverständnis diese soziale Transformation nicht erreichen.

Wir rufen deshalb alle zur aktiven Mitarbeit auf, denn wie es in unserer Hymne von Hannes Wader  Leben einzeln und frei heißt: "...darum zählt auch nur was wir tun."

Kleine Pause
beim Abbau
nach unserer Unabhängigkeitsfeier 2009

Wer mehr darüber erfahren möchte:
www.die-unabhängigen-talgemeinden.de


Jeden Pfingstmontagmorgen gehen die Sänger
des MGV seit langer Zeit morgens um (früher) 6 (heute)
7 Uhr los und singen in der Gemeinde aus ihrem Repertoire
Lieder. Früher war der Abschluss beim VfL-Pfingsturnier,
danach einige Zeit im Naturfreundehaus und heute bei einem Sänger.


 
Top